Am Tropf der Riesen: Nachwuchsfußball in L.E.

Treibe Sport oder spiele Fußball!
Ja ja, der Ausspruch ist so alt wie das runde Leder, was seinerzeit gar nicht aus Leder war.
Heute ist es das und damals wie heute ist Fußball ein Mannschaftsspiel oder besser Teamwork.
Dazu gehören die 11 über den Platz hechelnden Spieler genauso wie der schwitzende Mann am Spielfeldrand (manchmal auch die eher nicht schwitzende Frau) und viele viele fleißige Helfer rund um den Verein, dazu gehören Eltern und Geschwister, Freunde und Bekannte, die oftmals logistische Meisterleistungen vollbringen.

Neu für den Einen oder Anderen ist jedoch, dass Fußball auch bezahlt werden muss, nicht erst in der letzten Liga von unten.
In Leipzig ist das nicht anders.

Seit Jahr und Tag organisiert der Fußballverband der Stadt Leipzig FVSL dieses Event für rund 4.000 Kinder in 265 Mannschaften, von den F-Junioren bis zur Altersklasse A.
Die Bemühungen, das Finale der Pokalrunde zu einem großen Fußball- und Familienfest mit Attraktionen für die Spieler und Gäste auszubauen, hat jetzt erste Früchte getragen. Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft LVV wurde als Hauptsponsor verpflichtet und beteiligt sich mit einem mittleren vierstelligen Betrag an den Pokalfinals.

Wie das im Einzelnen aussieht, wurde auf der heutigen Pressekonferenz in Specks Hof den interessierten Medienvertretern mitgeteilt.

Die Finalspiele des jetzt LVV Cup genannten Stadtpokals finden am 30. Juni im Stadion des Friedens statt.
Das obligatorische Prominentenspiel mit Bauch-Vorwegtragen und Sahnepass wird auch nicht fehlen. Akteure aus Sport, Politik und Wirtschaft geben sich die Ehre.

Fußball in Leipzig – eine einst erfolgreiche, jetzt eine offene Geschichte mit ungewisser Zukunft.
Nur Fliegen ist schöner.
(c)casus. 2012

Die PK in Specks Hof vom 17. April (ohne Halbfinalauslosung):
[podcast, 21:43min]

Pressekontakt und link zum Thema:
Frank Viereckl, Tel. +49 341 355300-25, e-mail: frank.viereckl@lvv.de

Foto: casus