Sony Vaio – offline! … Bastelei – online! (learning by doing)

Die Aufforderungen „Bitte SIM einstecken!“ und kurz danach „Ihre SIM wird nicht erkannt!“ hat mich dann doch schon ein wenig erschreckt. Schließlich war ich pünktlich aufgestanden, hatte mich ordentlich gewaschen, Zähne geputzt, gefrühstückt und war mir auch sonst keiner Schuld bewusst.
Umso mehr ärgerte mich die wiederholte Anweisung und umso noch mehr stachelte das erschreckende elektronische Spielzeug meinen Ehrgeiz an; nun erst recht.

Die Rede ist von meinem fast drei Jahre alten Sony Vaio VGN-Z31WN mit internem UMTS-Modul, ein Qualcomm HS-USB Modem 9222. Es funktionierte noch nie und wirklich ebenfalls noch nie hatte ich mich damit intensiv befasst, da ich mobile Verbindungen schneller mit einem USB-Stick aufbauen konnte als erst umständlich den Akku auf der Unterseite des Notebooks zu entfernen und den ansonsten nicht zugängigen Einschub für die SIM-Karte zu bestücken. Reine Bequemlichkeit.

Doch jetzt war der Zeitpunkt gekommen, jetzt sollte es nun doch funktionieren, denn ich habe mit (facebook-link ->) Tino vom Vodafone-Shop Karli-Süd einen freundlichen Zeitgenossen kennengelernt, der mich obendrein bei meinen Live-Events und Konzertübertragungen mit einer für mich kostenlosen, aber äußerst robusten und Datenvolumen-nahezu-unbeschränkten SIM-Karte unterstützt. Damit hört das Umstecken zwischen Smartphone und Datenstick endlich der Vergangenheit an und auch das Datenvolumen spielt nur noch eine untergeordnete Rolle.

Als alternder Funkmechaniker mache ich mich also ans Schrauben, auch wenn solch ein Kleincomputer heutzutage kaum noch etwas mit meinem damaligen Hauptsender zu tun hat, der so groß wie ein mittleres Kinderzimmer war. Weder äußerlich noch das Innenleben haben auch nur das Geringste gemein.
Elektronik 12.0.

Für eventuelle Nachahmer – das Problem mit den Vaios ist kein Einzelfall – hier erst einmal die Voraussetzungen:
ACPI x-86 Basis (Mobile) mit
Intel DualCore P9600, 2,66 GHz
4 GB Hauptspeicher
als BS Windows 7 Prof. SP 1 32 Bit
Gekauft seinerzeit mit Vista 32 Bit in der upgrade-Phase, der Umstieg auf Win 7 war deshalb kostenlos; das Betriebssystem wurde komplett neu aufgesetzt. Die Installation und das Einspielen der Treiber erfolgte nach Vorgabe, denn hier waren Reihenfolge und ein paar weitere Besonderheiten einzuhalten.
Heute kann ich nicht mehr genau sagen, ob das UMTS-Modul unter Vista funktionierte, da ich es nie getestet hatte; Vista war nur 2 Tage auf dem Rechner.

Diese Vorgeschichte ist sicher nicht ganz unwichtig, aber nun zum eigentlichen Problem und wie ich es gelöst habe.
Die üblichen Zugangstools und auch der Windows-eigene Netzwerkzugriff brachten keinen Erfolg. Immer wurde zwar das Modem erkannt, aber die SIM-Karte blieb ein Fremdkörper. Getestet habe ich die providerübergreifenden MWconn und Gobi OneClick Internet, die providergebundenen Smart Connector (O2) und Mobile Broadband (Vodafone), jeweils verfügbare Vorgänger- und aktuelle Versionen.
Sowohl in den einschlägigen Internetforen als auch beim esupport von Sony fand ich keine befriedigende Lösung; der entscheidende Hinweise war in einem privaten blog versteckt!

Mein Vaio wird jetzt wieder mit dem Smart Network v2.1 betrieben!

Ich habe zwischenzeitlich bis zur neuesten Version SmartWi Connection Utility v4.11.4 (SOAOTH-00228371-0042.exe) unterschiedliche tools getestet, einzig die v2.1 vereint alle Funktionen gleichzeitig! (zB. WWan und WLan im Parallelbetrieb, RJ45-Überwachung).
Anschließend wurde das (aktuelle) Qualcomm HS-USB Modem 9222 deinstalliert. Dazu den (später zum Installieren wieder benötigten) Treiber QCDWLW-70182875-7US.exe verwenden.
Rechner runter- und hochfahren, auch wenn man dazu nicht aufgefordert wird.
Bevor das Modem erneut installiert wird, muss das Qualcomm® Gobi™ Images for Sony (QCAWLW-00204131-7US.exe) aufgespielt werden.
Jetzt das Modem wie oben beschrieben installieren.
Zum Schluss habe ich als Zugangssoftware WebToGo OneClick Internet (EP0000227325.exe) verwendet (update checken!) und bin mir ziemlich sicher, dass es mit MWconn und anderen ebenfalls keine Probleme mehr gibt.
Nach einem Neustart funktioniert mein Vaio auch mit der Nachbarin!

Da im Netz die Halbwertzeit von Verknüpfungen (links) nicht gerade der von japanischen Atombrennstäben gleichzusetzen ist, habe ich für die Treiber-downloads komplett darauf verzichtet, aber mit der genauen Bezeichnung (in Klammern) findet jede Suchmaschine das Gewünschte. Vorsicht vor den üblichen Download-Seiten wie driverguide, softwarepatch, drivermaster, notebookera, driversforfree, driverscollection und vielen anderen. Ich habe diese konsequent gemieden und bin gut gefahren damit. Mich hat jeweils die Installationspflicht einer „Treiber-Suchmaschine“ abgehalten; ich wusste ja, was ich suche.

Wer das gleiche Problem lösen will oder muss und trotzdem an diesem oder jenem scheitert, kann mir eine e-mail schreiben oder einen Kommentar hinterlassen. Jetzt, wo es hier so perfekt funktioniert, helfe ich gern weiter…  🙂
(c)casus. 2012
snaps: casus

Artikel scannen?